Tagessieg beim Toprace Uttendorf

600m Schwimmen, 19km/700hm Mountainbike, 4km/400hm Berglauf – 19°C Wassertemperatur, 2-12°C Außentemperatur, Regen/Schneefall.

image

Den Sommerbeginn hatte ich mir irgendwie anders vorgestellt, aber da muss man als Freiluftsportler halt durch.
Neoprenpflicht beim Schwimmen erlebt man auch nicht alle Tage. Als erster Einzelstarter stieg ich aus dem See und erwischte am Rad glücklicherweise eine gute Gruppe bestehend aus Staffelteilnehmern. Mit Beginn der wirklichen Steigung nach ca. 10km wurde es zum Einzelkampf.
Beim Wechsel auf 1500m Seehöhe betrug mein Vorsprung ca. 30 Sekunden auf den Zweitplatzierten, wobei dieser dann vorzeitig aufgeben musste.

image

Die ersten 2km vom Laufen verliefen flach entlang eines Sees, bevor es 400hm extrem steil nach oben ging. Ich war ziemlich am Limit unterwegs, fand aber trotzdem noch einen guten Rhythmus. Mit Krämpfen in den Oberschenkeln kam ich, froh es endlich überstanden zu haben, als Sieger ins Ziel. Schlussendlich hatte ich nach 3 Teilbestzeiten fast 7 Minuten Vorsprung und durfte mich über den Toprace-Kristall freuen.

image

Schlossbergman – Kurz aber Knackig

image

Heute nahm ich (aufgrund eines gewonnen Startplatzes der Kleinen Zeitung – Danke dafür!) mal bei einer Veranstaltung der anderen Art teil. Beim Schlossbergman in Graz gilt es mit dem Rad 800m und 95hm möglichst schnell zurückzulegen. Im 30 Sekunden-Takt wurde gestartet.

Trotz etwas optimistischem Start und anschließendem Einbruch auf den letzten 200m, bin ich mit meiner Zeit von 2:43,34 zufrieden. Es reichte für den 18. Gesamtrang und 3. Klassenrang derer, die keine Radlizenz besitzen. (Teilnehmerzahl gesamt: 211)

Jetzt ist die Lunge mal ordentlich durchgeblasen und die Fokussierung auf die Berglauf-ÖM am Sonntag voll im Gange!